Montag, 8. Juli 2013

Fotosession in der neuen Ausstellung "Klingende Zahlen"

Vier Kinder haben sich in der neuen Ausstellung „Kingende Zahlen“ mit Michael Bradke vom MobilenMusikMuseum fotografieren lassen. Die Fotos werden wir z. B. für unser Internet und weitere Ankündigungen brauchen. 


Die eigene Stimme hören und zusammen singen bei Stimmenwunder
Die Kinder hatten sichtlich Spaß, besonders bei den Aktionen, die sie alle zusammen machen konnten. Und da bietet die neue Ausstellung Einiges. Besonders lustig war „Stimmenwunder“. Hier wurde intensiv über die merkwürdig verzerrten Stimmen gelacht. Weiter ging es zur Strohhalmsirene, die die Kinder sofort professionell beherrschten und mit dem Strohhalm die schönsten Sirenentöne erzeugten. Sie erklärten mir auch gleich, warum die Löcher, die für den „zerhackten“ Ton verantwortlich sind,  unmöglich auf dem Foto drauf sein konnten: „Dann hört man doch nichts mehr, wenn man so langsam dreht!“ 

Beim Erdxylophon stieg dann Michael Bradke in die Fotosession mit ein. Was besonders auffiel, war die Begeisterung, die der Musikpädagoge, der die Ausstellung konzipierte, sofort ausstrahlte. Sobald er seine Experimente berührte wurde viel schneller aus Chaos Musik. 

Musik macht Spaß am Erdxylophon mit Michael Bradke
Mit einfachen Ideen und Rhythmen motivierte er die Kinder dazu, lange an den Stationen zu bleiben und sie intensiv auszuprobieren. Die Kinder sollten am Erdxylophon nacheinander spielen. Schon entstand in wenigen Sekunden ein kleines Stück. „Zuhören und miteinander spielen, das ist Musik“, erklärte Bradke.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen