Montag, 19. August 2013

Das Verrückte Haus im Tierpark Gettorf

Nach einem dreiwöchigen Kuraufenthalt in Schleswig-Holstein bin ich wieder zurück an meinem Arbeitsplatz im phaeno.

Aber auch während dieser Zeit konnte ich es nicht lassen, mir interessante Orte anzuschauen. So war ich mit meinen beiden Mädchen einen Tag im Tierpark in Gettorf und dort hat neben den Tieren natürlich das „Verrückte Haus“ unsere Neugier geweckt, das dort seit 2010 besucht werden kann.


Außenansicht "Verrücktes Haus"


In dem Haus wird man ein wenig an unser „Hexenhaus“ aus dem Ausstellungsbereich „Spürsinn“ erinnert.

Hexenhaus im phaeno
Der Unterschied besteht allerdings darin, dass sich unser Hexenhaus um den sitzenden Besucher dreht und dieser das Gefühl hat sich mit zu drehen - das Verrückte Haus in Gettorf ist wirklich ein Haus, das auf dem Dach steht und alle Alltagsgegenstände, die man von zuhause her kennt (Bett, Schrank, Toilette, Tassen etc.), hängen an der Decke.
 
Silja und Svea im Verrückten Haus

Um den Sinnen einen weiteren Streich zu spielen sind die Böden geneigt, weshalb vor allem der Gleichgewichtssinn ganz schön auf die Probe gestellt wird. Spiegel in den Ecken ermöglichen dem Besucher sich selber an der „Decke“ hängend zu sehen.

Meine große Tochter war fasziniert, dass sogar auf der Terrasse ein Kinderwagen und ein Roller stehen und versuchte mit den Puppen an der Decke in Kontakt zu treten. Meine kleine Tochter stand gerne in den Fenstern und freute sich, dass sie ausnahmsweise mal die Gardinen verschieben konnte.


Wir hatten auf jeden Fall einen schönen Tag im Tierpark Gettorf mit seinen Vogelvolieren, den verschiedenen Affenarten und dem Verrückten Haus, allerdings sollte beachtet werden, dass für das Haus zusätzlich Eintritt erhoben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen