Montag, 9. September 2013

Origami falten am Bildschirm

Origami finde ich gerade auch für meine Kinder toll. Leider bin ich fast immer an den Papieranleitungen gescheitet. Deswegen habe ich mir in der Mathe-Ausstellung vorgenommen, Origami auszuprobieren. Und zwar gibt es da eine Computer-Station mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen und verschieden schweren Modellen. Herausforderung angenommen. Ich wähle den Schmetterling (Stufe schwer!).

An einer normalen Papieranleitung wäre ich bald gescheitert.


Sie würde ungefähr so lauten:

Falten Sie das Origami-Faltblatt zweimal zu einem Dreieck. In der Mitte sehen sie jetzt ein Faltkreuz. Drehen Sie das Quadrat um und falten Sie die eine Hälfte des Blattes auf die andere zu einem Rechteck. Öffnen Sie nun das Blatt wieder. Die eben gemachten Faltlinien des Rechtecks liegen vor Ihnen. Nehmen Sie nun diese zur Hand und klappen Sie sie nach innen-unten. Dadurch faltet sich das Papier fast von selbst zu einem Dreieck zusammen. Nein, das tut es nicht.

Mit YouTube (einfach den Namen der gewünschten Modelle eingeben) oder wie gesagt an der Station geht alles viel besser. Nur zu empfehlen. Und tatsächlich habe ich meine bisher schwerste Origami-Faltung bis zum Ende geschafft. Schön ist, dass man sich alles wiederholt anschauen kann und auch genau sieht, wie die Hände gehalten werden.

Wie lange braucht man wohl für diesen Schmetterling?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen