Montag, 16. Dezember 2013

Mein Lieblingsexponat „Blutgefäße im Auge“: Einblick in eine neue Welt


Die Sicht auf die Welt verändern
Am schönsten sind für mich immer die Experimente, die mir eine neue Sichtweise zeigen oder den Blick in eine ungewohnte, ungeahnte Welt öffnen. Beispiele im phaeno gibt es mehrere. Das Hexenhaus oder der verrückte Salon z. B., die einem die Sinne verwirren.

Mein persönliches Lieblingsexponat ist aber eher unscheinbar. Eine Taschenlampe mit rotem Mantel im Bereich „Sehen“.

Ich schließe die Augen und halte sie vorsichtig an das geschlossene Augenlid. Ich bewege sie leicht hin und her. Was ich dann plötzlich sehe, ist eine neue Welt. Immer da, aber ohne den Taschenlampentrick „unsichtbar“: Die eigenen Blutgefäße in meinem Auge. Sie versorgen die Millionen Sehzellen der Netzhaut. Ich sehe sie schwarz, feinverästelt und bin begeistert.

Genaugenommen – so lese ich – werfen die Blutgefäße durch die Bewegung der Lampe veränderliche Schatten auf die Netzhaut und die kann ich sehen. Auf jeden Fall empfehlenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen