Montag, 2. Dezember 2013

Putztag im phaeno – Eine kleine Bildergeschichte

Kurz vor dem 8. Geburtstag war es wieder so weit: Großputztag. Natürlich wird im phaeno täglich geputzt, aber es gibt so ein paar besondere Stellen, die nicht immer dabei sind. An die machten wir uns, damit alles zum Tag der offenen Tür besonders schön glänzt.


Das Putzzeug stand bereit: Eimer, Lappen, Schwämme, Trockentücher, Spüli, … Ich schnappte mir Eimer, Schwamm und Trockentuch und machte mich auf den Weg zu meiner Aufgabe: Flyerständer putzen. Jetzt glänzen sie wieder.



Anschließend ging ich mit der Kamera durch die Ausstellung und fing die Kollegen ein. Clarissa und Volker befreiten die DNA-Helix vom Staub:
 


Karin setzte sich mit der Tastatur an der Info auseinander:


Und der Staubsauger wartete auf seinen Einsatz im Dunkelraum:


Plötzlich versperrte mir ein Ungetüm den Weg:


Aber es war nur Josef, der die Flächen der Käfer vom Exponat „Großes Krabbeln“ reinigte:


Das Hexenhaus wurde gesaugt und entstaubt und mit viel Liebe von den Kolleginnen Katja und Corinna neu dekoriert.  Die neuen Blumen gefallen mir besonders, sie sind in meinen Lieblingsfarben. 


Am Ende des Tages glänzte die Ausstellung. (Und roch nach Reinigungsmittel, aber das verflog schnell wieder.) Nun konnte der Geburtstag kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen