Montag, 13. Oktober 2014

phaeno auf dem Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover

Morgens um 5.30 Uhr bin ich am 2. Oktober mit dem Transporter voller Exponate nach Hannover zum Aufbau gestartet. Zum Glück bin ich von Staus verschont wurden, so dass ich pünktlich um 7 Uhr mit meinem Kollegen Dennis unser kleines Zelt beim Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit bestücken konnte. Entladen wurden Stehtisch, Barhocker, Messebanner sowie Brückenbogen, Prickler und Oszylinderskop.

Als das erledigt war, mussten wir einen kurzen Abstecher in  eine Apotheke machen, da am Oszylinderskop noch Klebereste vom Verpackungsmaterial waren. Mit Isopropanol und Mikrofasertüchern ausgestattet, haben wir uns wieder auf den Weg in Richtung Maschsee gemacht. Dennis hat sich dann gleich an die Beseitigung der Kleberreste gemacht und locker eine halbe Stunde damit verbracht. Anschließend haben wir den Brückenbogen neben unserem Zelt aufgebaut, damit die Besucher diesen gleich als Blickfänger sehen. In der Zwischenzeit ist auch mein zweiter Kollege, Christoph, eingetroffen und es wurde beschlossen, auch den Prickler vor das Zelt zu stellen.


Dennis beseitigt Klebereste am Oszylinderskop.
Mittlerweile schlenderten auch die ersten Besucher bei uns vorbei und wir hatten bei sonnigem Wetter bis abends sehr experimentierfreudige Schulklassen, Kindergartengruppen und Einzelpersonen an unserem Zelt. Auch der niedersächsische Ministerpräsident Herr Weil hat uns Grüße nach Wolfsburg zugerufen.

Am 3. Oktober waren bereits um 10 Uhr die ersten Gäste an unserem Stand und haben sich über die verschiedenen Angebot von phaeno und die aktuellen Sonderausstellungen informiert. Es waren deutlich mehr Menschen unterwegs als am Vortag, vor allem Familien mit Kindern (zum Teil Kinder, die wir bereits am Vortag mit der Klasse oder Kita-Gruppe bei uns am Stand hatten) und auch Senioren aus ganz Deutschland freuten sich, die drei Exponate auszuprobieren und phaeno kennenzulernen. Mich überraschte vor allem, dass auch viele Jahreskarteninhaber aus dem Raum Hannover sich schon mal über das bevorstehende Herbstferienprogramm informierten.


Menschenmengen am Zelt von phaeno.
Um halb neun abends hatten wir viele Leute Strom fühlen lassen, waren etliche Male beim Bau des Brückenbogens behilflich gewesen und hatten Töne am Oszylindeskop sichtbar gemacht. Insbesondere den Prickler kann man als Lieblingsexponat der Besucher und auch der Mitarbeiter unserer Nachbarstände bezeichnen, so dass sich zum Teil größere Gruppen dort gleichzeitig an den Händen fassten.

Zudem waren wir drei Kartons Broschüren ärmer, aber auch um zahlreiche Kontakte reicher. Wir haben alles zusammengepackt und uns anschließend den Menschenmassen angeschlossen, um die Pyro-Lasershow anzuschauen. Die Show war cool, da mit aufsprühendem Wasser, Filmsequenzen und Live-Musikern und Tänzern gearbeitet wurde. Spannend war auch die Frage, ob in der Präsentation Drohnen zu sehen waren oder ob es doch nur ein fliegendes Netz war?


video

Anschließend hat sich Dennis in seinen verdienten Feierabend verabschiedet. Und Christoph und ich haben am nächsten Morgen in rasanten 30 Minuten den Transporter mit unserem Material befüllt. Allerdings ging die Rückfahrt nicht ganz so schnell, weil die A2 zwischen Hannover und Braunschweig wegen eines Unfalls komplett gesperrt war. Aber trotz Umleitung waren wir mittags zurück im phaeno, durften alles entladen und auch Feierabend machen.

Abschließend kann man sagen, dass wir zwei interessante Tage in Hannover hatten, die sich gelohnt haben und wir freuen uns auf viele Besuche von Menschen, die sich beim Tag der Deutschen Einheit inspirieren ließen.

Ein großes Dankeschön an Christoph und Dennis für ihre Unterstützung beim Bürgerfest!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen