Montag, 27. Oktober 2014

Die Tiere im phaeno: Laborratte und Figurentheaterstar Sulfur

Das ist er – unser Sulfur: 
 
Sulfur in seinem Element - im Labor
Sulfur ist die sogenannte Laborratte des phaeno. Er ist schon ein bisschen frech und vor allen Dingen „altklug“. Gerade machte er wieder das phaeno Wissenschaftstheater unsicher. Begleitet wurde er dabei von Stella und Nova und seinen Freunden: einem sprechenden Erlenmeyerkolben, einer zwanghaften Staubsaugerin, dem ewig miesepetrigen Mülleimer und einem feurigen Bunsenbrenner.
 
Stella und Nova mit Sulfur im phaeno Wissenschaftstheater
Sulfurs Freunde: der sprechende Erlenmeyerkolben, die zwanghafte Staubsaugerin, der ewig miesepetrige Mülleimer und der feuriger Bunsenbrenner.
Gemeinsam suchten sie ein Experiment, mit dem sie zum Experimentierwettbewerb fahren können. Sulfurs Lieblingsexperiment ist natürlich der „Nebelmacher“:

 
Sulfurs Lieblingsexperiment - der Trockeneisnebel
Sulfur wurde von der Figurentheater Compagnie Wolfsburg entwickelt und spielt in verschiedenen Theaterstücken, die einmal im Jahr für KiTa-Kinder im phaeno aufgeführt werden, die Hauptrolle. Außerdem begleitet Sulfur KiTa-Gruppen während der phaenolini-Touren durch die Ausstellung und löst mit Ihnen gemeinsam spannende Rätsel.
 
Sulfur gemeinsam mit Kollegin Clarissa während einer phaenolini-Tour
Und seit dem letzten Theaterstück wissen wir auch, warum Sulfur grün ist und nicht grau, wie Ratten sonst so sind. Er hatte mal wieder allein mit gefährlichen „Substanzen“ experimentiert, obwohl er das nicht darf, und dabei ist etwas schief gelaufen. 


Aber eigentlich ist Sulfur ganz lieb und lässt sich von mutigen Kindern auch mal streicheln.

 
Kjell war mutig und streichelte Sulfur.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen