Montag, 13. April 2015

Ein Ausflug mit den Kindern? Wie wär‘s mit dem Zoo Leipzig!

Meine Kollegin hat vergangenen Donnerstag das letzte Ferienwochenende mit einem Zoobesuch eingeläutet. Dafür ging es mit der gesamten Familie in die schöne Stadt Leipzig.

In den Zoo in Leipzig wollte ich immer schon einmal hin. Mit dem Zug ist dieser super erreichbar und wenn man früh bestellt, gibt es auch günstige Tickets. Vom Bahnhof aus kamen wir zu Fuß dann am Zooeingang an. Und da gab es gleich einen kleinen Schock. Es war voll! Riesenschlangen bildeten sich am Eingang. Trotz der Schlangen ging es dann aber doch einigermaßen zügig voran.

Die Kinder wollten danach erstmal toben. Ein Spielplatz in der Nähe des Eingangsbereichs war dafür bestens geeignet und der Streichelzoo gleich nebenan, rundete den Bereich für uns perfekt ab. Da man dort die Tiere nicht füttern durfte, waren die Ziegen auch nicht so aufdringlich und ließen sich gerne streicheln.



Das Affengehege "Pongoland".
Das Toben und Streicheln hatte die Kinder richtig hungrig gemacht. Und das Essen war wirklich prima. Es gab das, was Kinder so gerne essen: Pommes und Burger satt. Als großes Ziel hatte ich mir dann das weit bekannte Affenland "Pongoland" schon lange vorgenommen. Es ist für die Affen wirklich toll gestaltet. Sie haben viel Auslauf und werden durch unterschiedliche Spielereien motiviert. Außerdem gibt es viele unterschiedliche Arten zu bewundern. Was nicht so schön war, waren die Menschenmassen, die in dem Innenbereich des Pongolandes leider kaum zu ertragen waren. Schade! Da muss man sich definitiv einen Tag außerhalb der Ferien vornehmen.

Super gestaltet war dann auch der Bereich der Giraffen. Dort beobachteten die Kinder lange, wie Giraffen fressen. Das Futter war so angebracht, dass die Besucher das sehr gut beobachten konnten.


Ganz erstaunlich, wie viel so eine Giraffe am Tag fressen kann: bis zu 70 kg Pflanzenblätter!
Für die Kinder war definitiv das Kamelreiten ein Highlight. Zugegeben, es war teuer. Eine Runde kostete 5 Euro. Aber der Eindruck der Kinder war wirklich bleibend und deswegen hat es sich trotzdem gelohnt! Sie haben sich super gefreut und erzählten noch tagelang davon!
            

Kamelreiten - ein ganz besonderes Erlebnis für die Kids! :)
Wenig los war dann erstaunlicherweise im Gondwanaland, dass wir durch die Bootstour besuchten. Zuerst gab es einen Film über die Entstehung der Erde. Dieser war für die Jüngste noch ein bisschen zu aufregend. Die anderen fanden ihn super. Nach der Bootsfahrt gingen wir dann noch auf Entdeckungstour in der Regenwaldlandschaft. Das war wirklich einmalig und ich habe es in dieser Form noch nirgends erlebt. Besonders toll fanden die Kinder die schwingenden Brücken, die bis in die Wipfel der Bäume reichten. Hier konnten die Kinder, obwohl wir schon mehrere Stunden im Zoo waren, trotzdem noch auf Entdeckungstour gehen. Das zeigt auch, wie gut dieser Bereich gestaltet worden ist!
Bootstour durch den Regenwald.
Danach waren wir durch die heißen Temperaturen ziemlich kaputt. So gab es noch ein Eis. Das gastronomische Angebot im Zoo ist wirklich sehr gut und preislich auch angemessen.

Es war ein schöner Ausflug und wir kommen sicherlich noch einmal wieder!

Klingt nach einem ganz gelungenen Tag. Danke Andrea für diesen Bericht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen