Montag, 8. Juni 2015

Ein Ausflug ins Bremer Universum

Montagmorgen, phaeno ist heute geschlossen. Daher können sich fünf meiner KollegInnen und ich auf den Weg nach Bremen machen. Unser Ziel ist das Wissenschaftscenter Universum. Nach einem kompletten Umbau hat es im März diesen Jahres Wiedereröffnung gefeiert. Wir sind auf der Suche nach interessanten Eindrücken und wollen auch eine ehemalige phaeno Kollegin, mit der wir gemeinsam auf der Ausstellungsfäche gearbeitet haben, besuchen.

Gleich sind wir da!
Zum Glück ist es heute nicht sehr voll und wir können uns alles in Ruhe ansehen und ausprobieren. Los geht es mit der Sonderausstellung „Entscheiden“. Nach vielen Fragen und Informationen rund um Liebe, Familie und Politik bekommen hinterher alle eine überraschend zutreffende Persönlichkeitsbeschreibung. Das war ein toller Start.

Weiter geht es durch die drei Ebenen Technik, Mensch und Natur. Wir sehen auch bekannte Exponate, wovon einige aber ganz anders umgesetzt wurden. Besonders begeistert sind wir von dem Exponat Kugelbahn. Man kann bestimmen welche Elemente sich bewegen und die Kugeln befördern.  


Die bekannte Kugelbahn, nur etwas größer.
Zwei weitere Highlights für uns sind der Erdbebensimulator und die Hochgeschwindigkeitskamera, die einen Tropfen fotografiert, der auf eine Membran fällt. Hier kann man auf die Millisekunde einstellen, wann die Kamera auslöst und bekommt tolle Fotos auf einem Bildschirm angezeigt.

Die Höchstgeschwindigkeitskamera und das Tropfenfoto.
Insgesamt wird die Ausstellungsfläche des Universums durch die verschiedenen Ebenen und kleine integrierte Räume optimal genutzt. Leider schaffen wir es nicht, uns alles in Ruhe anzusehen und die vielen Informationen an den Wänden durchzulesen, denn wir wollen uns auf jeden Fall auch noch die Show angucken.

Die Universum-Mitarbeiter Miral und Nico zeigen uns in 45 Minuten Show fünf kleine Experimente rund um Alltagsphänomene. Beim letzten Experiment wird ein Freiwilliger gesucht und unser phaeno Showman Dennis hilft gern auf der Bühne mit und ist ganz in seinem Element.


phaeno Showman Dennis (l.) und Nico aus dem Universum (r.) während der Show.
Wir haben auch noch etwas Zeit um uns mit Universum-Mitarbeitern auszutauschen und dann ist es leider auch schon wieder Zeit zurückzufahren. Das war ein wirklich schöner Tag und wir kommen gerne wieder. Vier Stunden sind auf jeden Fall nicht ausreichend um sich hier alles anzusehen. Irgendwie scheint das Universum unendlich.


Klingt nach einem gelungenen Ausflug! Danke Tanja für den Beitrag und ein Dankeschön euch allen, dass ihr mit uns diese Eindrücke teilt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen