Montag, 4. Juli 2016

Jo-Jos bauen aus Knöpfen und CDs

Fantasievolle Jo-Jos soweit das Auge blickt: Kleine, große und bunte! Im TechLab werden über die Ferien Jo-Jos gebaut. Heute habe ich mich auch daran versucht. Und ich muss zugeben, das Bastelfieber hat mich gepackt. Zwei verschiedene Jo-Jos habe ich ausprobiert. Ein Knopf- und ein CD-Jo-Jo.

Zuerst bastle ich das Knopf-Jo-Jo. Man kann zwischen verschiedenen Knöpfen wählen. Wichtig ist nur, dass beide gleich groß sind. Ich suche mir zwei mittelgroße rosa Knöpfe aus.


Die Farbe ist so schön sommerlich! Als nächstes benötige ich Garn. Aus einer Fülle von Farben  entscheide ich mich für einen gelben Faden. Ein typisches Mädchen-Jo-Jo soll entstehen. Eingefädelt und dann geht es auch schon los. Ich vernähe die beiden Knöpfe fest miteinander.


Dann kommt der nächste Schritt. Erneut schneide ich ein Stück Garn ab. Dieses Band wird die Jo-Jo-Schnur. Mit zwei Knoten binde ich sie am Steg zwischen den beiden Knöpfen fest, wickle die Schnur auf und verknüpfe das Schnurende zur kleinen Schlaufe für den Finger.


Ich bin schon gespannt, ob mein Jo-Jo genauso funktioniert, wie die Test-Jo-Jos von meinen Kolleginnen und Kollegen. Und tadaa, es funktioniert einwandfrei.


Der Erfolg motiviert mich so sehr, dass ich mich an das CD-Jo-Jo herantraue. Hier ist schon ein bisschen handwerkliches Geschick gefragt. In zwei gleiche Holzscheiben bohre ich mithilfe eines Handbohrers jeweils ein Loch.


Hier muss ich mich richtig anstrengen, das Bohren erfordert Kraft. Anschließend befreie ich die Scheiben mit einem Handentgrater durch Drehen von Splittern.


Wenn ich mit dem Finger nun darüber gleite, fühlt es sich schön weich an. Nun muss das Mittelstück, das die beiden CD-Scheiben miteinander verbindet, zurechtgesägt werden. Vorher messe ich den Holzdübel aus und markiere die Stelle, an der ich die Säge ansetzen muss. Das Sägen fällt mir zuerst nicht leicht, doch bald habe ich es geschafft.


Nun geht es darum die Einzelteile miteinander zu verbinden. Auf die CDs klebe ich mithilfe von Heißkleber die beiden Holzscheiben mittig auf.


Mit ein wenig Holzleim befestige ich den zugesägten Holzdübel in der Holzscheibe. Nun binde ich um das Mittelstück eine Schnur, die ich vorher zurechtgeschnitten habe.


Diese muss lang genug sein, so dass sie sich später aufwickeln lässt. Damit sie richtig fest ist, klebe ich sie mit Sekundenkleber an. Wenn sie locker ist, lässt sich das Jo-Jo später nicht gut verwenden. Sobald alles trocken ist, befestige ich die zweite CD an dem Holzdübel. Und fertig ist das Jo-Jo.
Nun kann ich es noch mit verschiedenen Stickern und Glitzerfolie dekorieren, aber vorerst spiele ich eine Runde. Dafür bin ich einfach zu neugierig.


Die Technikwerkstatt "Jo-Jo-Bau" läuft täglich bis zum 3.8.2016 von 14 bis 17 Uhr. Weitere Termine erfahren Sie hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen