Montag, 18. Juli 2016

Yes-Mechanik!

Yes. Dieses geschriebene Votum aus Zahnrädern, motiviert mich für die weiteren "MechanixX"-Stationen, die meine Kollegin und ich uns für heute vorgenommen haben! 

"Yes" – Ein eindeutiges Bekenntnis zur Mechanik.
Eindeutig ein Yes erhält die Acht, die man mithilfe zweier Kurbeln nachfahren muss. Das ist ganz schön schwierig. Hirn und Hand wollen nicht so richtig zusammenarbeiten. Und umso mehr ich nachdenke, desto schlechter läuft es. So probiere ich die beiden Kurbeln erstmal einzeln aus. Die eine bewegt den Stift nach oben und unten, die andere nach links und rechts. Jetzt wage ich mich noch einmal an die Acht. Und ich werde immer und immer besser. Und wo hakt es am meisten: Klar, an der Stelle, wo man bei der Acht, die Richtung wechseln muss. Die Station trainiert eindeutig die Hirn-Hand-Koordination, die so wichtig für Handwerker oder Musiker ist. Yes! 

Gar nicht so einfach das Ausmalen der Acht mit beiden Händen zu koordinieren.
Weiter geht es zur Balancierstab-Station. Die mag meine Kollegin besonders gerne. Sie nimmt den Stab in die Hand und balanciert ihn gekonnt. Natürlich weiß sie schon, dass man die Kugel nach oben nehmen muss. Obwohl wir das schon öfter ausprobiert haben, gebe ich zu, dass man die Kugel immer wieder lieber unten am Stab haben will. Ich glaube die Nähe vermittelt ein Gefühl von Sicherheit. Bei mir funktioniert das jedenfalls so. Doch durch Ausprobieren wird schnell klar, dass man andersherum besser balancieren kann. Diese Stationen bekommt von mir auch ein großes Yes! 

Das erste Gefühl trügt! Auf diese Weise ist das Balancieren des Stabs viel schwieriger.
Das größte Yes, erhält aber heute die unscheinbarste Station. Dort sieht man fünf unterschiedliche Kegel, die man anheben soll. Durch Anheben erfährt man, dass die Kraft der Finger am besten wirkt, wenn der Kegel steiler ist. Den flachen Kegel kann man kaum noch anheben! 

Greifbar oder nicht mehr greifbar? Ausprobieren!
Tipp: Schnell zugreifen, denn die "MechanixX"-Ausstellung ist nur noch bis zum 14.08.2016 zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen