Montag, 15. August 2016

Ein gefalteter Frosch, der sogar hüpfen kann

Entspannt schon an den Urlaub denken. Nur so funktioniert Origami. Bin ich mir sicher! Deswegen haben meine Kollegin und ich uns vorgenommen, die Origami-Station für diesen Blog gleich zu Beginn der Arbeit am Morgen auszuprobieren. Noch ganz entspannt und ohne Hektik. Und genauso machen einen die kleinen Filmchen Origami auch vor. Man drückt auf einen Knopf und erhält eine filmische langsame Anleitung Schritt für Schritt. So motiviert entscheiden wir uns gleich für eine recht schwierige Anleitung: den Frosch.

Schritt für Schritt werden wir beim Bauen des Frosches angeleitet.
Ich bin froh, dass die Anleitung recht langsam ist. So komme ich gut zurecht. Bei den schwierigen Stellen, bei denen ich bei zweidimensionalen Anleitungen immer gescheitert bin, kann ich sogar zurückspulen. Genial. In dieser Anleitung sieht man direkt, was man tun soll und das entstehende Gebilde wird sogar noch in die richtige Richtung gedreht! So entstehen langsam unsere beiden Frösche. 
Durch den Wiederholungsbutton kann man sich die einzelnen Schritte immer wieder anzeigen lassen.
Beim nächsten Mal müssen wir nur noch ein bisschen sorgfältiger falten. Aber ansonsten sind wir beide sehr zufrieden. Am Ende lassen wir die beiden Frösche ganz romantisch aufeinander zu hüpfen!

So sehen die beiden Frösche am Ende aus! Und hüpfen können sie auch!
Eine absolut empfehlenswerte Station für Menschen, die nicht so einfach von einer zweidimensionalen Anleitung auf einen dreidimensionalen Frosch schließen können! 


Ich werde auf jeden Fall noch den Schmetterling ausprobieren.

Tipp: die Origami-Station steht im Mathe-Bereich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen