Dienstag, 4. Oktober 2016

Nerdige phaeno-Ente beim Entenrennen

Meine Kollegin Clarissa war am 25.09.2016 bei dem Entenrennen in Braunschweig mit dabei und hat die "phaEnte" an den Start gebracht. Wie sich die "phaEnte" beim Rennen gemacht hat, erfahrt ihr hier.
Noch ist die "phaEnte" kaum von den anderen zu unterscheiden...
Finde den Fehler. Richtig, es ist die Ente. Enten sind eigentlich nicht oft im phaeno anzutreffen – zu Ostern vielleicht – aber das sind dann echte Enten und keine gelben Plastiktiere.

Zu Osten schlüpften diese Jahr nicht nur Hühnerküken sondern auch Enten im phaeno.
Was macht also dieses süße Tierchen hier bei uns? Es bereitet sich vor und zwar auf einen großen sportlichen Wettkampf gegen hunderte anderer Artgenossen. Diese Ente ist Teilnehmerin des  Braunschweiger Entenrennens und hat vorher noch einige Termine. Aber dazu später mehr.

Das Entenrennen ist eine Aktion zum Weltkindertag und wird organisiert durch den Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Braunschweig und findet im Bürgerpark statt. Die Enten können vorher erworben werden und der Erlös daraus hilft den Ingenieuren ohne Grenzen in dem Dorf Balanka in Togo Brunnen und Zisternen zu errichten. Die Enten werden in die Oker gesetzt und "schwimmen" um die Wette. Die schnellsten Enten werden platziert.

Damit man die Enten im Schwarm aber auseinanderhalten kann, darf man sie bunt verzieren und genau das habe ich jetzt vor. Man soll sofort erkennen, dass es eine phaeno-Ente ist. Zunächst einmal wird die Farbe geändert: Sportliches phaeno-rot! Hierzu müssen Schnabel und Augen geschützt werden,  dann  geht’s mit unserem Techniker  in den Lackier-Raum.

... nun ist die "phaEnte" bereit für die Verwandlung...
Nach der neuen Grundierung sind die Details dran, Einstein-Frisur und Nerd-Brille dürfen bei Wissenschaftsenten natürlich nicht fehlen, außerdem gibt es noch rot-silberne Glitzer-Rallyestreifen und zwei kleine phaeno Fahnen.

... und erstrahlt im sportlichem phaeno-rot!
 Nach einiger Bastelei ist es vollbracht: Die phaEnte ist startklar!

Mit ein paar Accessoires ausgestattet ist die Ente startklar.
Jetzt geht es los! Unzählige Familien versammeln sich am 25. September bei strahlendem Sonnenschein im Bürgerpark und bringen ihre liebevoll verzierten Kunstwerke mit. Auch die phaEnte und ich sind startklar. Bevor es allerdings losgeht, steht noch der letzte Termin an: die Abgabe. Ich muss mich dann von meiner kleinen Athletin trennen. Alle Enten werden gesammelt und noch einmal fotografiert und dann zum Startplatz gebracht. Dort werden sie von den fleißigen HelferInnen vorsichtig in die Oker gesetzt.

Das Rennen ist gestartet. Jetzt heißt es: Anfeuern und Daumen drücken!
Dann ertönt der Startschuss. Eher gemächlich setzt sich die Menge in Bewegung - was daran liegen könnte, dass die Oker eher kein reißender Fluss ist. Sofort kristallisieren sich einige Favoriten heraus.
Die Familien drängen sich ans Ufer um ihre Enten im Getümmel wiederzufinden und anzufeuern, auch die phaEnte schlägt sich gut und hat ein Team mit zwei anderen Enten gebildet.

Mit zwei "Verbündeten" treibt die "phaEnte" ins Ziel.
Dann ist es soweit, das Ziel naht! Die phaEnte  landet im hinteren Mittelfeld und sieht ziemlich abgekämpft aus, einige der Accessoires  sind leider verschollen, aber dennoch ist das Team phaeno zufrieden, denn bei einer so tollen Aktion kann man nur Spaß haben!

Geschafft! Für den 1. Platz hat es zwar nicht gereicht, aber es hat riesen Spaß gemacht!
Die 30 schnellsten Enten wurden platziert und erhielten tolle Preise.
Fazit: Super Veranstaltung für einen guten Zweck, viele glückliche Familien und ein tolles Rahmenprogramm! Die phaEnte und ich haben uns sehr gefreut, dass wir starten durften.

Danke Clarissa für den tollen Beitrag! Nächstes Jahr ist die "phaEnte" sicher wieder mit am Start mit dem Ziel Top 30.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen